Cake Balls und allgemeiner "Food-Alert"!

4/17/2011

Ich hab's endlich geschafft: ich habe nun zwei Wochen Ferien. Zwei Wochen voller positiver Ungewissheit, was ich noch erledigen muss. An Ostern sind wir bei der Familie meines Freundes, alles Andere ist noch nicht geplant. Als schöne Einleitung in meine Ferien (mein Freund hat leider mit den Schul-Ferien nix am Hut und geht brav arbeiten und studieren) habe ich das neue Waffeleisen eingeweiht, welches wir von meiner "Fast"-Schwiegermama bekommen haben. Komischerweise soll man da Waffeln am "Stick" machen können, aber das hab ich erstmal weggelassen. Das waren übrigens die ersten Waffeln, die ich mit einem Waffeleisen gemacht habe, woohoo!


Und was gab's dazu? Leckere Erdbeeren (und ein paar Trauben und Sahne)!



Die letzten Bilder sind übrigens von vor ein paar Tagen, als ich das gleiche mit gekauften Waffeln gemacht habe. Aber ich wollte euch den Anblick nicht vorenthalten ;)
Und jetzt zu dem Thema, weswegen ich den Post eigentlich verfassen wollte: ich habe "Cake Balls" ausprobiert. Frei nach Schnauze, ohne jeglichem Rezept. Und wie das geklappt hat, habe ich natürlich auch dokumentiert. Zuerst möchte ich euch unbedingt einen ganz tollen Back-Blog empfehlen, durch den ich überhaupt auf die Idee gekommen bin: Bakerella ! Da gibts Allerelei Informationen zu Cake Balls, Cake Pops (die, die für teuer Geld bei Starbucks verkauft werden) und anderen tollen Backideen. Es gibt sogar ein Buch zu dem Blog: Cake Pops. Das einzige, was manchmal relativ nervt ist, dass man so tolle Dekorationen (wie Candy Melts...) hier in Deutschland nicht bekommt, aber ich hoffe, dass sich da mal ein neuer Markt eröffnet ;)
Jetzt zu den "Cakeballs á la Sissy". Als erstes backt man ganz normal einen Kuchen. Ich hab mich für "Schoko Wolke" von Dr. Oetker entschieden, eine sehr leckere Backmischung. Wenn alles fertig gebacken ist, lässt man ihn erstmal auskühlen. Und dann kommt der Schritt, der das Hobbybäcker-Herz zerbricht: man macht ALLES KAPUTT!


Ich hab ungefähr die Hälfte des Kuchen "zerstört", sollte ja erstmal ein Test werden. Das hab ich dann mit der Hälfte der Creme einer "Milka Philadelphia" vermischt. Vorsicht: die Küche sieht danach nicht mehr aus wie vorher!!!

 
Dann kommen die "Balls" in Spiel, in dem man einfach daraus ganz viele kleine Bällchen formt:

Warum Philapelphia? Die Kügelchen kleben einfach besser zusammen (hab es auch mal "ohne" probiert, klappt nicht gut wenn der Kuchen nicht feucht genug ist). In Amerika schütten die zu nem zerbröselten Kuchen immer Frosting dazu, aber ich wollte es einfach recht schokoladig haben. Auf jedenfall sollte man irgendetwas zum Binden reintun.
Die Kügelchen habe ich dann einfach eine Nacht im Kühlschrank gelassen, weil auch in Amerika immer viel von einer guten Kühlung steht. Jetzt kommen wir zum Dekor: ich habe mich für weiße Schokolade entschieden. Einfach schmelzen:


Im Nachhinein finde ich reine Schokolade zu dickflüssig, das war eine reine Tortur. Am besten noch ein wenig Öl hinzugeben, dann wird es angenehmer zum Dekorieren. Ich habe echt viele "Taktiken" zum "schokoladieren" ausprobiert: von China-Stäbchen zu Löffeln. Aber am besten einfach drin rumrollen und vorsichtig wieder rausnehmen ;)

Nach einigen Stunden Kühlzeit waren sie endlich fertig und ich liebe das schokoladige Ergebnis!

Die werde ich definitiv wieder machen, erstens sind sie süß und zweitens kennen viele Leute so eine Art Kuchenbällchen noch nicht. Die Cake Balls werden übrigens auch morgen (neben einem Mandarinen-Schmand-Kuchen) meinen "Fast"-Schwiegereltern vorgesetzt. Sie sehen aus wie Pralinen, sind aber nicht, ich finde das toll!
So, ich hoffe, ich habe meinen Versuch gut erläutert. Falls ihr noch Fragen habt, immer her damit! :)

xoxo Sissy

You Might Also Like

17 Comments

  1. woah das werde ich auch mal probieren. Sieht ja auch gar nicht mal so schwer aus und das Ergebnis kann sich wirklich sehen lassen.

    AntwortenLöschen
  2. Das ist nun ziemlich beeindrucken - und LECKER :)

    AntwortenLöschen
  3. ich glaub ich hab vom zuesehen nun schon 4 kilo zugenommen :D
    yamyam^^

    AntwortenLöschen
  4. Oh mein Gott, das sind ja tolle Bilder. Suuuperlecker :)

    AntwortenLöschen
  5. Haha, ich wollte heute auch erst welche machen! :D Das ist ja lustig.. :D Aber dann habe ich SO kopfweh bekommen, dass ich das auf morgen verschiebe. :D sehr cool! Wollte auch weiße Schoki nehmen, weil wir so viel geschenkt bekommen haben ^^ Aber ich wollte den Schoki-Teig selbst machen und du wirst es nicht glauben.. Ich hab auch Phil-Milka zuhause den ich dafür benutzten wollte, weil ich ihn so auf dem Brot überhaupt nicht mag! :D :D Und ich dachte, dafür ist es bestimmt gut :D Genial :D
    Dann hoffe ich mal, dass meine Morgen genauso schön werden wie deine :) Ich wollte sie allerdings an Sticks machen.. :D <3
    Liebst! :)

    AntwortenLöschen
  6. Ist ja echt ´ne geile Idee - Muss ich auch unbedingt mal ausprobieren. Danke für die Inspiration :]

    AntwortenLöschen
  7. Die Waffeln sehen ein wenig aus wie Herzen :D

    AntwortenLöschen
  8. moah geil.. :D bitte zwei mal frühstück ans bett.. #omnomnom ^^ schaut alles unglaublich lecker aus.. aber die kuchen bällchen.. waaahh!! ich muss wieder backen.. die sind ja genial.. ♥

    AntwortenLöschen
  9. was für eine tolle idee mit diesen schoko-bällchen-dingern:)ich glaube, morgen wird die küche mal ordentlich verdreckt und eingesaut mit einem hoffentlich ebenso ansehnlichem ergebnis<3alles liebe

    AntwortenLöschen
  10. Die werd ich bestimmt auch ausprobieren...echt süße Idee :-)

    AntwortenLöschen
  11. meine freundin hat letztends auch cake balls gemacht, die waren echt toll :D ich glaub ich probier dein rezept auch mal aus!

    AntwortenLöschen
  12. Oh je, ich hab die gerade ausprobiert. War wohl nix, die sehen bei mir aus wie Brösel in Schokolade :D

    (Ursprünglich solle mein Kuchen aber auch mein Osterlamm werden. Tja, das ist in der Mitte auseinandergebrochen und da kam mir dann dieses Rezept in die Gedanken. :D)

    AntwortenLöschen
  13. Deine CakePops sehen sehr gut aus! Meine Ersten sahen total schrecklich aus und sind nicht am Stiel kleben geblieben - furchtbar :D

    AntwortenLöschen
  14. Bin gerade über Lu hier drüber gestolpert *-* OMG OMG OMG! DAS muss ich unbedingt Mal machen! *sabber*

    AntwortenLöschen
  15. Ready for take off... ich werde die Kugeln an Cocktailspießen in die Schokolade tauchen... we'll see!

    AntwortenLöschen
  16. Ich werde das Rezept definitiv ausprobieren!!

    Liebe Grüsse,
    Sarah ♥

    AntwortenLöschen
  17. Mhhh sieht das lecker aus-muss ich auch mal ausprobieren!

    AntwortenLöschen

Bitte bleibt nett und fair! Anstößige Kommentare, Spam und Beleidigungen bzgl. mir oder Personen aus meinem Umfeld werden gelöscht.

Follower

Follow me!

          Follow       

Google+ Follower

Subscribe