Waschmaschine gefällig?
Die große Verlosung von
Bauknecht & Modern Snowwhite

11/05/2014

Hallo ihr Lieben!
Ihr erinnert euch sicherlich an meine kleine Reise Anfang September auf die IFA 2014 , die mir Bauknecht möglich gemacht hat. Nicht?
Dann schaut mal in meine beiden Videos dazu rein :)


Jetzt habe ich mit Bauknecht etwas ganz Großes für euch vorbereitet und ich hoffe, dass ihr genauso begeistert seid wie ich...


VERLOSUNG!


Mit Bauknecht verlose ich heute eine Waschmaschine (Modell: WA UNIQ 944 DA) im Wert von 599€!

Diesmal möchte ich euer verücktestes, ärgerlichstes oder lustigstes Waschmaschinenerlebnis hören! 
Warum braucht ihr eine neue Waschmaschine? 
Schrumpft ihr eure Pullover, um euren Hund im Winter warm zu halten? 
Stand die Waschküche unter Wasser, weil ihr mal wieder eine ganze Packung Taschentücher aus Versehen mitgewaschen haben?
Hat euer Handy einen Waschgang nicht überlebt?

Teilnahme!

Möglichkeit 1)
Sei Leser meines Blogs (GFC, Bloglovin' etc.) und hinterlasse mir unter diesem Blogpost einen Kommentar mit eurem Namen und eurer Wäschestory!

Möglichkeit 2)
Ihr könnt auch via Facebook teilnehmen! Wie das funktioniert seht ihr hier.

Viel Glück!


Infos:
*Der Teilnahmeschluss ist der 01.12.2014!
*Alle Kommentare, die nicht den Teilnahmebedingungen entsprechen, werden von mir umgehend gelöscht.
*Ich erfrage keine eMail Adressen, da ich nach Abschluss dieser Verlosung den Gewinnerkommentar (Blog oder Facebook) hier auf www.modernsnowwhite.de posten werde. Der Gewinner muss sich dann bei mir melden.
*Teilnahme nur ab 18 Jahren oder im Gewinnfall mit Einverständnis eines Erziehungsberechtigten zur Herausgabe der Daten an Bauknecht, die den Gewinn direkt an den Gewinner/die Gewinnerin versenden.
*Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Eine Barauszahlung ist nicht möglich.

You Might Also Like

43 Comments

  1. Wow! Wie unglaublich cool ist das denn? :-o das ist wirklich mal ein tolles Gewinnspiel! Stories habe ich nicht viele, da ich noch im Hotel Mama leben :'D außer vielleicht, dass ich mal ein weißes Shirt in die Buntwäsche hatte und das shirt dann leider baby rosa geworden ist :D dazu auch noch eins von Daniels Shirts... Meine Mama hatte mal ein Paket Taschentücher übersehen. Weiße Fusel auf schwarzen Jeans waren echt der Horror. ABER wir könnten eine Waschmaschine momentan wirklich sehr sehr sehr gut gebrauchen. Wir ziehen nächsten Monat um und haben dann endlich auch unser eigenes Zuhause. Eine Waschmaschine steht erstmal noch auf unserer Wunschliste und wird in den ersten Monaten wohl erstmal nicht drin sein. Da wär so ein Gewinn wirklich wie Weihnachten und Geburtstag zusammen *_*

    AntwortenLöschen
  2. also meine fieseste Waschmaschinengeschichte ist gleich nach meinem Auszug zu Hause passiert...ich hatte es früh eilig, weil meine Vorlesung schon Viertel nach 7 losging und bin extra früh aufgestanden, um die Wäsche noch fix zu waschen.
    Also ich also grade noch fix die Klamotten aufhängen wollte und siegessicher ins Bad tappsen wollte, merkte ich, dass nicht nur dort der Boden zentimeterhoch unter Wasser stand, sondern sogar schon der Flur (wo ich im übrigen Teppichboden hatte...-.-") und sich mein kleiner privater Waschbach schon den Weg zur Haustür erkämpfte.
    Es hat eeeewig gedauert alles trocken zu kriegen und grade frisch ins selbstständige Leben gestartet, war ich einem Heulkrampf nah.
    So was darf nie nie wieder passieren...deshalb brauche ich eine nette Waschmaschine, die mir nicht in den Rücken fällt bzw. plätschert...:D

    AntwortenLöschen
  3. Meinen Namen habe ich vergessen...aber der lautet genau so wie hier steht...Bernice R. Käßler.^^

    AntwortenLöschen
  4. Das Ärgerlichste war vor ungefähr 3 Jahren als der Ablaufschlauch gerissen ist. Das war eine schöne Sauerrei. Alles nass und voller Wasser. Aber wenigstens war der Raum wo die Waschmaschine steht danach wieder mal richtig sauber.
    Eine neue Waschmaschine kann ich natürlich auch gebrauchen, da ich im Moment nur eine alte und gebrauchte Maschine habe und weiß man ja nie wie lange die noch hält.

    Ich folge mit Bloglovin als "Vaurien"

    LG

    freiwelt@gmx.de

    AntwortenLöschen
  5. Ich brauche unbedingt eine neue Waschmaschine, weil bisher erledigt der Mann des Hauses die Wäsche, aber mit der neuen Maschine würde ich mich vielleicht auch endlich mal auskennen und ich dürfte auch mal Waschfrau sein :-)

    nl1977(ät)web(dot)de

    AntwortenLöschen
  6. ein ganz tolles Gewinnspiel :)

    über meine Wäschestory kann ich mittlerweile wieder lachen. Doch kurz vor meinem Abschlussball vor 2 Jahren war es alles andere als lustig aber hier die ganze Story von vorne:

    Ich habe ewig gebraucht um ein passendes Kleid für meinen Abschlussball zu finden. Sie waren zu lang, oder zu bunt oder zu dunkel. Dann habe ich kurz vor meinem Ball DAS Kleid gefunden. Ein Traum bodenlanger Traum aus Flieder mit Spitze. Ein paar Tage vor meinem Ball dachte ich mir ich könnte es doch nochmal waschen. ( Ja ich habe mich vorher informiert bei diesem Kleid war es möglich es in die Waschmaschine zu stecken )
    Als ich dann nach 2 Stunden die Waschmaschine öffnete traf mich der Schlag. Mein kleiner Bruder meinte er müsse seine dreckigen Fußballklamotten auch noch zu meinem Kleid stecken und das ganze bei 60Grad waschen. Mein Kleid war nun total eingelaufen und verfärbt und ich war am Boden zerstört. So musste ich noch schnell in die Stadt und einfach ein schlichtes Kleid kaufen damit ich nicht so ganz ohne Kleid dastand. ( der Ball war dann noch trotzdem schön )

    so das war meine Geschichte, :D zum Glück ist mir seit diesem Vorfall nichtsmehr passiert :)

    liebe grüße
    Meli♥
    melanie.sonntag@web.de

    AntwortenLöschen
  7. Hmm, meine Geschichte dazu ist von 2008 und auch wenn sie sich hoffentlich lustig liest, gar nicht nett gewesen. Zumindest aus meiner Sicht - und in der damaligen Situation. Die Geschichte hatte ich für meinen ersten Blog geschrieben und alles ist absolut wahr und tatsächlich so passiert. :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. huch, da fehlt ja die Hälfte.

      Es ist Dienstag, 08.04.2008 (14:25 Uhr) und ich hab ein bisserl Zeit weil Miri pooft :-) hoffe doch es dauert noch mind. ´ne halbe Std, sonst dreh ich am Zeiger! Habe So meine neue Waschmaschine geholt, nachdem mein Ex seine kurzerhand abgeholt hat (in der irrigen Annahme, seine halbjährige Tochter braucht ja keine frische Wäsche ;-))..... hatte danach erst mal für knapp 3 Wochen gar keine!
      Muß ja erst mal das nötige Kleingeld vorhanden sein, ich verfüge NICHT über eine reichhaltige Portokasse. Also ich am So Abholung einer nagelneuen Maschine organisiert und immer munter drauf losgewaschen. Wie frau das halt so macht, wenn endlich neue Wäsche in Sicht... :-)

      Bin jetzt und an dieser Stelle sowohl Familienangehörigen wie auch Freunden dankbar, das sie mir einiges an Ladungen zwischendurch abgenommen haben. Danke Leutz!!
      Nicht bedacht hab ich allerdings bei der ganzen Angelegenheit, das der Dachboden voll sein könnte, weil ein anderes lustiges Hausfrauentierchen auch die Klamöttchen vom WE weghaben wollte :-)

      Dachboden also voll bis Unterkante ! Tolles Ding. Habe versucht 2x komplette Bettwäsche plus dazugehöriger Laken, etwa 1 Dutzend Handtücher (darunter 2 Badehandtücher), 2 Bettdecken (die waschbaren 4-Jahreszeitendinger, die man/ frau zusammenknöpfen kann) und einiges an Hosen und Sweats meines Großen auf 2 (ich wiederhole gerne: ZWEI !!) klappbare Wäscheständer zu packen....
      Kann sich das Einer bitte vorstellen? Selber Schuld, was guck´ ich Nuß auch nicht zuerst mal oben nach ob überhaupt Platz für meinen Kram ist ;-)

      Eine Jeans vom Großen hatte ich noch in der Badewanne zwischengelagert, die färben so gerne und Jeans wären später dran gewesen. Der Kater hat sich irgendwie drüber gefreut, scheint mir. Jedenfalls hatte ich heut vormittag einen Arzttermin und nachdem es ja immer mal regnen kann zu dieser Jahreszeit, hatte ich mein Fenster nicht für das launische Hausvieh aufgemacht..... Bin auch selber schuld, er hat sich dann auf besagter Jeans erleichtert!
      Frage am Rande: Schmeiß ich die jetzt weg oder wasche ich sie stillschweigend ,-) und sag nix weiter dazu?? Der Große ist jetzt 19 und wurde leicht pampig in letzter Zeit.....

      Anruf von ´ner Freundin, ob ich die Nr. der Kindergeldkasse hätte? Ihr Sohn, fast so alt wie mein Großer, schlampt ein wenig (untertrieben) und Mama soll jetzt für ein halbes Jahr das Ki-Geld zurückzahlen, weil Sohnemann nicht in die Hufe kommt und sich beim Affenamt arbeitslos meldet..... Es geht also Anderen genauso!

      Frage II: Sind wir tatsächlich selber Schuld oder sind Mamas sowas wie eine Mutation aus Donald Duck und Mutter Teresa, nur das wir helfen und machen dürfen bis zum umfallen und uns das Pech manchmal trotzdem an den Hacken klebt? Mutieren wir zu einer neuen Spezies, die der "Ente wie du und ich" erstaunlich ähnelt? Oder gilt das noch immer als interne Prüfung zum Orden "Wider dem tierischen Ernst" (besser bekannt als dieses beknackte Oscar-nachgemachte Goldding mit der Aufschrift "beste Mama der Welt" oder so ähnlich), den wir Mamatiere dann in einer Art Gnadenakt vom so gut wie erwachsenen Kind (Papa hatte aber meist die Idee dazu) als letzte Gabe vor dem Auszug oder kurz danach überreicht bekommen?

      Fazit: Sollte ich je so ein Sch...ding erhalten werd ich zum Elch!

      Es ist 14:48, der Mittlere ist noch bis halb 6 im Ki-Ga, die Lütte ratzt den Schlaf der gerechten Babies... und ich? Ich schreib mir den Frust von der Seele und hoffe, es hat Eine wenigstens ihren Spaß dabei und sei es durch einen gewissen Wiedererkennungswert.....
      In diesem Sinne, wenn dich das Schicksal beutelt, nimm´s nicht so schwer Schwester, es geht deinen Artgenossinnen nicht anders ;-)
      !

      Löschen
  8. Hallo Sissy,
    das ist wohl das ungewöhnlichste Gewinnspiel was ich je auf einem Blog gesehen habe!
    Eine wirklich lustige, ärgerliche oder sonst wie spannende WaMa-Geschichte kann ich dir leider nicht bieten. Nur Klassiker wie eingelaufene Kleidungsstücke, mit gewaschene Taschentücher, oder Geld. Handys,USB-Sticks und Music Player sind bis jetzt zum Glück verschont geblieben!
    Da klopf ich auch gerne mal neben dem Laptop auf den Holztisch das es auch dabei bleibt.
    Ich würde mich sehr freuen die WaMa zu gewinnen und damit meinem Freund, der für seine neue Wohnung noch keine hat, eine Freude zu machen.
    Liebe Grüße,
    Franziska W.

    AntwortenLöschen
  9. Sehr cool - also meine Maschine ist schon UR-alt aber ein Erlebnis was ich sicher nicht vergessen werde ist, dass ich schon mal auf einem Wäscheberg vor eben dieser Maschine geschlafen habe (das ist übrigens schon mehr als 15 Jahre her - Du siehst ich könnte echt eine neue gebrauchen :D) - ergeben hatte sich diese ungewöhnliche Schlafstätte, weil ich in meinem kombinierten Wohn-Schlafraum eine MEGASPINNE hatte - ich zu dem Zeitpunkt allein wohnte - mein Nachbar im Urlaub war (der musste sonst immer ran bei Spinnenalarm) UND ich keine Tür zwischen Küche und Wohnschlafraum hatte - ergo war mein Minibad mit der WaMa drin der einzige sichere Ort - und dann habe ich eben auf meinem (zugegeben großen) Wäscheberg davor geschlafen - weich genug war es auf jeden fall :D

    GLG aus der EDELFABRIK
    Chrissie

    P.S. Folge Dir via GFC unter dE - vielleicht magst Du bei mir auch mal reinschauen.

    AntwortenLöschen
  10. Davon könnte ich duzende Liedchen singen! Das beste passierte allerdings als mein Freund bei mit eingezogen ist. Ich beware das Waschmittel in einer Plastikdose unter der Spüle in der Küche. Ich war einmal ziemlich im Stress weil ich einen Termin hatte und bat meinen Freund bitte die Wäsche zu waschen, und sagte ihm dass das Waschmittel in der Küche steht. Ich ging also zu meinem Termin und vergaß dabei das es an Vortag bei und Grießbrei gab der ebenfalls in einer Plastikdose in der Küche stand und noch dazu auf der Arbeitsplatte. Als ich nach Hause gekommen bin ahnte ich schon schlimmes und wie sollbes anders sein mein lieber Freund hat statt dem Waschmittel den Grieß in die Waschmaschine gekippt. War eine rießen Katastrophe aber mittlerweile kann ich darüber lachen.

    Liebe Grüße,
    Sarah K.

    AntwortenLöschen
  11. Mein ärgerlichstes Erlebnis war, dass ich einmal nichts böses ahnend einen roten Schal, den ich schon ewig besitze mit der ganzen anderen Buntwäsche gewaschen habe und als ich die Wäsche aufhängen wollte, war ALLES rosa. Jetzt haben mein Freund und ich halt einiges an rosa Unterwäsche! was ihn wahrscheinlich mehr stört, als mich :D aber ich glaub, das ist jedem in seinem Leben mal passiert, oder?
    Auch ganz toll ist, dass die Trommel meiner Maschine schon ewig kaputt ist, bzw. Ich vermute das, denn die scheppert und tanzt immer durch den Abstellraum, es ist nicht auszuhalten. So ne neue wär wirklich cool :D danke für diese großartige Möglichkeit!

    AntwortenLöschen
  12. wow das ist echt abgefahren! so eine neue waschmaschine wär der hit. unsere ist jetzt bald 13 jahre alt und bei uns steht familienzuwachs an! ich brauch ganz ganz dringend eine neue um all die windeln schnell und umweltschonend waschen zu können :)

    bestes erlebnis? ich vergß immer, daß ich wäsche in der maschine hab und wasch sie teilweise mehrfach xD

    AntwortenLöschen
  13. Haha, wie geil! Ich möchte auch sehr gern mein Glück versuchen! :-)

    Meine Geschichte ist eigentlich die Geschichte meiner Mama. Damals als sie meinen Vater heiraten wollte, legte ihr meine Oma ans Herz doch unbedingt ihr Brautkleid zu tragen. Meine Mutter war nicht gerade begeistert, sagte ihr aber zu. Das Kleid war zwar über die Jahre gut verpackt, aber es roch wohl etwas nach Keller, sodass sie es in die Reinigung gaben. Es kam geschrumpft wieder zurück :D Tja, und so kam sie doch noch zu ihrem Traumbrautkleid! :D

    LG, Duygu

    P.S.: Ich folge dir via bloglovin als duygule (at) web (punkt) de

    AntwortenLöschen
  14. Da sind ja einige krasse Sachen dabei. Mein schlimmsten Erlebnis mit meiner ersten Waschmaschine: mein nagelneuer Designerwollpullover hat sich in der Trommel verfangen und der halbe Rucken war aufgeräufelt. Ich hatte das gute Stück nur einmal an. Bei der Anprobe im Geschäft. Aber liegt immer noch in meinem Schrank, denn ich hoffe, dass ich irgendwann haargenau die Wolle finde und meine Omi mir das Rückenteil wieder zustrickt.
    Ich finde die Aktion toll und teile sie gleich auf meiner Facebookseite.
    Alles Liebe
    Stine

    AntwortenLöschen
  15. Mein ärgerlichstes Wascherlebnis mache ich bei jedem neuen Waschgang mit. Ich habe die alte Waschmaschine meiner Oma übernommen als ich ausgezogen bin, aber leider hat die Waschmaschine schon einige Jahre auf dem Buckel und schaltet nicht mehr von selbst weiter, das heisst sie schaltet automatisch nach dem Waschgang ab, ich muss sie dann weiter drehen auf Spülen, danach schaltet sie sich wieder ab und ich muss weiter drehen auf Schleudern -.-
    Du kannst dir vllt vorstellen wie blöd das ist, vor allem weil die Waschmaschine nicht in meiner Wohnung sondern im Keller steht. Da kommt es dann auch mal vor dass ich vergesse weiterzudrehen und mir abends die Wäsche wieder einfällt, ich dann aber warten muss bis ich sie aufhängen kann da sie ja gar nicht fertig gelaufen ist. :-(
    Eine neue Waschmaschine wäre quasi ein Traum für mich und würde mir den Alltag ungemein erleichtern. Ich finde das Gewinnspiel super.

    Viele Grüße
    Jasmin H.

    AntwortenLöschen
  16. Als ich das gesehen hab wusst ich direkt dass ich mitmachen muss! ;) Ich wohn jetzt seit über 2 Jahren in meiner eigenen Wohnung, aber wasche immernoch bei meiner Ma, weil eine Waschmaschine einfach nicht drin ist :'D

    So, dann will ich dir mal mein Erlebnis schildern: Als ich 6 Jahre alt war, waren wir in Griechenland im Urlaub, in einem süßen und schnuckligen Hotel. Die Leute da waren alle sehr nett, der Service top, alles gut. Klein Vicky hatte natürlich ihr Schmusetuch dabei, ohne das sie nicht in den ersten großen Urlaub fahren wollte ;) Aber plötzlich war das Schmusetuch weg! Das ganze Hotel wurd auf den Kopf gestellt und sogar die Chefs haben mitgesucht. Ihr ahnt es - es landetete in der Waschmaschine. Allerdings war es da nicht mehr zu finden. Als Trost bekam ich dann ein anderes Tuch vom Hotel, aber das war halt nicht das gleiche und ich war untröstlich. Hinterher wurds natürlich dann doch gefunden und es stellte sich raus, dass die Zimmerdame mein armes Tuch als Müll angesehen hatte und weggeworfen hatte nach der Wäsche! Natürlich war ich dann froh, als ich mein Tuch wiederbekommen hatte und dass es frisch gewaschen war, war dann nach dem Schock auch nurnoch halb so schlimm! ;)

    Ich folg dir hier bei GFC mit dem gleichen Namen und auch bei Bloglovin und so weiter, die volle Palette halt! :)

    AntwortenLöschen
  17. Ach scheiße!!!
    Ich habe eine Waschmaschine (lustiger Weise von Bauknecht ^^) aber ich brauche dringend einen Trockner! :/

    LG ;D

    AntwortenLöschen
  18. Oh ja... Waschmaschinen sind so eine sache für sich oder?!
    Leider ist die Geschichte nicht wirklich lange her, ich habe vor der Arbeit noch schnell eine Maschine gewaschen, warum auch nicht?!
    Dann hörte ich ein komisches Geräusch, währen die Maschine lief, naja kann ja mal passieren, wenn man der Freund sein Feuerzeug in der Tasche vergisst oder irgendwelche Münzen...
    Also ab ins Bad, sie lief ganz normal, nur knackte es...
    Nur kurz angefasst... Und zack, hatte ich die komplette (!!!!!) Tür in der hand, beide Schaniere waren gebrochen und das ganze Wasser lief in unser Bad, samt einigen Wäschestücken!
    Ich stand einfach da und war sprachlos...
    Und dann habe ich gelacht :D
    Zum Glück habe wir einen Abfluss im Bad auf dem Boden, trotzdem war es natürlich eine große Sauerei und das Wasser war überall! Es riecht zwar nach Waschmittel, aber es gibt besseres als eine Waschmaschine, die einem seinen Inhalt über die Füße gießt!
    Tja, jetzt steht sie da, zum Glück konnten wir ein Schanier wieder befestigen, weil neue Maschine gerade nicht so gut im Budget, ich warte allerdings wieder darauf dass es knackt... und dann :D

    AntwortenLöschen
  19. Ach, ich folge dir über Bloglovin als Josi van Kit!

    AntwortenLöschen
  20. Ohhh, ich lese fleißig via GFC mit (Bearnerdette).

    Puh, ich brauche dringend eine Waschmachine. Ich nutze momentan die Münzwaschmaschine die im Gemeinschaftskeller steht. Da kann man aber nicht irgendwelche Münzen reinschmeißen, es müssen ganz spezielle sein, die man beim Hausmeister erwerben kann. Leider kann man die Münzen nur einmal pro Woche kaufen. Für jede viertel Stunde, die der Waschgang braucht, muss man eine dieser tollen Münzen in die Maschine werfen. Stellt man fest, dass man zu wenige eingeworfen hat, öffnet sich die Tür der Waschmaschine nicht und man muss eine weitere einwerfen. Dumm nur, wenn man wie ich nicht richtig rechnet und am Ende eine Münze fehlt. Dann blockiert man die Maschine für alle anderen Hausbewohner, solange bis man beim Hausmeister neue Münzen erstehen kann. Ich kann dir sagen, so macht man sich keine Freunde. ;)

    lg
    Bearnerdette

    AntwortenLöschen
  21. Das ja mal ne geile Idee.Ich folge dir bei Bloglovin unter dem Namen Arena.

    Wieso ich eine Waschmaschine brauche ähm ja, sie bekommt es einfach nicht mehr gebacken. Anders kann ich es nicht sagen. Man steckt Wäsche rein und drückt ganz normal den Gang den man haben will und sie wäscht auch, aber sie bricht dann beim Spülvorgang ab und stellt sich wieder auf Anfang. Ich muss dann meistens die Waschmaschine komplett ausschalten und etwas warten und sie dann öffnen und drin rum die Wäsche neu verteilen und wenn ich glück habe hilft es und sie Spült und schleudert dann normal oder ich darf das noch 1-2 mal wiederholen. Gibt immer ne tolle Sauerreih und kostet Zeit. Zudem müffelt die Wäsche meistens immer noch etwas was mir so langsam auch auf den Zeiger geht. Ich meine sie ist schon älter aber als Student hat man es jetzt nicht so dicke das man sich einfach mal so eine Waschmaschine anschaffen kann. Weil einfach andere Sachen wichtiger sind, Bücher, Semesterbeitrag, Anschlussticket usw....

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  22. Da meine Waschmaschine die besten Tage hinter sich hat, käme mir dieser Gewinn wirklich sehr gelegen. Tolle Aktion!
    Meine absolute Horrorstory ist folgende:
    Ich habe vor etlichen Jahren einen Sommer in Irland verbracht & dort in einem Hotel als Kellnerin & Barfrau gejobbt. Vorgeschriebenes Outfit war weiße Bluse & schwarzer Rock. An einem freien Tag schmiss ich all meine weißen Klamotten in die Waschmaschine der Gemeinschaftsküche des Staffhouse & stellte sie an. Leider haben wohl Mitbewohner die Maschine gestoppt, Sachen dazu gegeben & das Waschprogramm geändert. Jedenfalls waren all meine Kleider rosa & ich brauchte ja am nächsten Tag was zum Anziehen.
    Zu meinem Glück hatte eine Freundin aus Litauen ein superaggressives Entfärbungsmittel dabei, sodass ich am nächsten Morgen wieder antreten konnte.
    Glg
    Jennifer

    AntwortenLöschen
  23. Das sind ja teilweise lustige Geschichten, die man hier so liest :D Mein Waschmaschinen-Highlight ereignete sich diesen Sommer. Ich war zu Besuch bei meinem Freund, der damals noch in einer WG lebte. Als er sich eines Morgens zur Arbeit verabschiedete, meinte er, er würde gleich noch Wäsche in die Waschmaschine tun und ob es mir etwas ausmachen würde, diese vielleicht später aufzuhängen. Klar, kein Problem, mach ich doch gerne. So schritt der Herr zur Tür hinaus. Ein paar Stunden später ging ich also in die Küche und stellte fest, dass die Waschmaschine keinen Mucks mehr von sich gab. Super, dachte ich, und wollte mich gleich hochmotiviert ans ausladen und aufhängen machen. PUSTEKUCHEN! :D Ich öffnete die Tür und mir kamen gefühlte 50 Liter Wasser entgegen geschossen und fluteten innerhalb von Mikrosekunden die gesamte Küche. Ich knallte die Tür zwar umgehend wieder zu aber ich möchte an dieser Stelle gerne anmerken, dass Mikrosekunden eine verdammt lange Zeit sein können, wenn sich eine beachtliche Menge Wasser seinen Weg durch irgendwelche Spalten und Ritze bahnen möchte :D Ohman! Ich fing natürlich erstmal tierisch das Fluchen an, alles war nass und die Brühe floss überall hin, unter die Küchenschränke und Regale und argh!! Durch meine Rummotzerei wurde dann die Mitbewohnerin von meinem Freund angelockt, die mir (ich war gerade dabei, den Boden zu wischen) daraufhin erklärte, dass (Gruß an den Kommentar von Jasi :D) sich dieses dämliche Drecksding von Waschmaschine an einem bestimmten Punkt immer von selbst abschaltet und das Programm dann manuell weitergedreht werden muss. Das Beste kam aber danach: Auf einmal fragte sie mich, warum ich die Trommel denn überhaupt öffnen wollte. Ich sagte ihr, dass ich die Wäsche von meinem Freund rausholen und aufhängen wollte, woraufhin sie etwas verwirrt entgegnete, dass da aber gar nicht die Wäsche von meinem Freund, sondern IHRE Wäsche drin sei o.O Als ich die Story abends meiner besseren Hälfte erzählte, offenbarte er mir, dass er es an dem Morgen dann doch irgendwie zu eilig hatte und die Waschmaschine anders als angekündigt nicht mehr angeschmissen hatte, bevor er das Haus verließ. Ahhh!! Ich lasse an dieser Stelle unerwähnt, dass ich ihm den Hals hätte umdrehen können :D Naja, wenigstens war der Küchenboden nach diesem Dilemma so sauber wie wahrscheinlich noch nie zuvor ;)

    AntwortenLöschen
  24. Hier hat doch sicher auch der "perfekte" Hausmann eine Chance.
    Als ich meinen ersten Hausstand gründete, erwarb ich auch direkt eine neue Waschmaschine, welche ich sogleich in der Gemeinschaftswaschküche an Wasser und Strom anschloss. Dummerweise verblieb ich während des Waschvorganges nicht in der Nähe. Als ich nach geraumer Zeit zurückkehrte befand sich die Waschmaschine nicht mehr an ihrem vorherigen Ort. Da ich so clever war und die Transportsicherung nicht entfernt hatte, hat sich die Waschmaschine selbstständig gemacht und die Waschküche auf eigene Faust erkundet. Glücklicherweise blieb kein größerer Schaden zurück. Da sie nun in die Jahre gekommen ist, käme eine neue Waschmaschine sehr gelegen.
    LG,
    Ernie

    AntwortenLöschen
  25. Nunja, unsere Waschmaschine bietet das absolut beste TV-Programm für einen unserer Kater.
    Immer wenn er mich beim Wäsche sortieren erwischt, steht er schon an der Wohnungstür parat, um mich in den Waschkeller zu begleiten, damit er der Trommel schön bei ihren Umdrehungen zusehen kann.
    Leider lautet das Programm seit kurzem regelmäßig "Titanic" da die Maschine ausläuft und alles unter Wasser setzt.
    Monsieur bekommt also nen nassen hintern, oder hält Abstand.
    Mit ner neuen Maschine wäre da viel geholfen :)

    Liebste Grüße

    von Michelle und dem nassen Diego ;)

    AntwortenLöschen
  26. Haha, ich hätte sogar mindestens zwei Geschichten zu erzählen. Ich beschränke mich mal auf zwei :)
    Die erste passierte, als mein Schwiegervater in spe versuchte seine Arbeitsklamotten zu waschen. Und so eine Waschmaschine hat ja bekanntlich 2 Fächer, wo Waschpulver reinkommt - Vorwäsche und normale Wäsche :) Da kann man sich ja schon fast denken, wo das Waschpulver gelandet ist. "Hast du das Waschpulver bei I oder II reingemacht?" - "Bei I, wieso?" - "Na, weil das für die Vorwäsche ist, und die ist normalerweise nicht an!" - "Ach, das hat doch sonst immer funktioniert!" Nachdem die Waschmaschine fertig war und wir das Waschpulverfach aufmachten, war das Waschpulver immer noch da :D Heißes Wasser und ein bisschen schleudern bewirken Waschwunder....nicht :D
    Und noch eine traurige Geschichte habe ich: in meiner Kindheit hatten wir auch eine Waschmaschine. Das war ein Plastiktank mit nem Rotor unten drinne. Wollte man waschen, musste man sie aus dem Schrank holen, auf den Badewanne draufstellen, oben Deckel auf - heißes Wasser, Wäsche und Waschpulver reingeben, Deckel zu und anmachen. Die hat dann ein wenig die Wäsche gewirbelt, und das war's dann auch. Danach musste man die Wäsche rausnehmen und unter dem Wasserhahn durchspülen und selber auswringen. Das war ein Spaß und das Wochenende war wunderbar verplant :)
    Ein Glück, dass man heute so eine gewinnen kann. Ich ziehe ja bald eeeendlich aus und brauche Ersteinrichtung, und da würde so eine Waschmaschine mir sehr gelegen kommen, ich würde echt platzen vor Freude :) das äußere ich jetzt als meinen Geburtstagswunsch :D
    LG Leeri

    AntwortenLöschen
  27. Ich könnte auch eine neue Waschmaschine gebrauchen. Ich weiß ja, dass der Used Look immer wieder total angesagt ist und so, aber ich mag meine Anziehsachen doch lieber ohne Löcher. Ich weiß nicht warum unsere wahrscheinlich 20 Jahre alte Maschine (geerbt ^^) sich dafür interessiert ob ich modisch durch die Gegend laufe, auf jeden Fall reißt sie überall Löcher in meine Klamotten. Deswegen könnte ich eine neue Maschine wirklich gebrauchen, bevor ich noch nackig zur Arbeit gehen muss. ;)

    AntwortenLöschen
  28. Meine Güte, die Gewinne auf den Blogs werden immer größer, bald wird ein Haus verlost, ich bin sicher ^^ :))) Mmh, Waschmaschinenerlebnis, da wäre eins...ich habe meine Waschmaschinen immer sehr lange gehabt und trotz viel Waschens haben die meisten mir gute Dienste geleistet. Meist sind sie still und leise kaputt gegangen, aber eine hatte mich noch richtig geärgert...da liess sich nämlich das Wasser nicht mehr abpumpen, sicher kann man mal die Wäsche ganz nass rausnehmen und auswringen, aber: Ich brauchte ein Kleidungsstück aus der Maschine unbedingt am nächsten Tag und es war absehbar, dass ich es bis dahin nicht trocken bekomme (eine schwarze Hose)...also habe ich die Hose tropfnass aufgehängt und sie war natürlich am nächsten Morgen noch sehr nass, da war gar kein Denken daran, dass ich sie anziehen kann...ich habe dann fast 2 Stunden diese blöde Hose trocken gebügelt. Und auf die Waschmaschine hab ich geflucht, da ging nämlich lt. Reparaturdienst gar nichts mehr. Meine jetzige Maschine ist auch schon bald wieder 10 Jahre alt, aber die war immer brav - bis jetzt :)

    AntwortenLöschen
  29. Als erstes : Sehr Geile Herdplatte ! Das ist wirklich mal Innovativ und Interessant. So muss der Laptop nicht immer beim Kochen daneben stehen , wenn man nach Rezept Kocht !

    Zu diesen Mega Gewinnspiel :

    Ich und Thema Waschmaschine. Dazu habe ich zwei Storys.
    Als ich frisch in meine Erste eigene Wohnung gezogen bin , habe ich mir natürlich eine Waschmaschine kaufen müssen. Klar ist das Budget nicht so hoch und man Kauft sich eine Gebrauchte - Diese muss dann Transportiert werden.
    Meine Mum hat sie damals mit dem Auto abgeholt und wir haben sie dann in die Wohnung gebracht. Ich habe mich riesig gefreut und startete schnell die Erste ladung.
    Eine stunde später stand dann das Ganze Badezimmer unter Wasser. -.-
    Meine Mutter hat beim Transport eins vergessen : Die Trommel zu sichern !
    Irgendwie ist da so ein Haken , damit die Trommel nicht wackelt ! PECH !! Das Gummi hatte einen Riss durch den Transport bekommen.
    Somit war meine Erste Waschmaschine nach wenigen Minuten Kaputt und das verdammte Gummi war so teuer , das es sich nicht gelohnt hätte diese zu Reparieren.
    So musste dann natürlich eine neue her. Wieder Gebraucht... Klar - Aber für das Geld hätte ich mir auch eine Neue Kaufen können.

    Meine Nächste Storry ist Mysteriös und Peinlich.
    In meinem Badezimmer sind zwei Steckdosen. Eine in der IMMER die Waschmaschine angeschlossen ist , und eine am Spiegel , falls .... nunja falls ich eine Brauche.
    4 Jahre lang ging alles gut , ab und an Zickt meine Waschmaschine und lässt auf seltsame weise Wasser auslaufen , macht aus meinen Bettbezügen oder meinen T-Shirts eine Löcherige Angelegenheit. Aber sie hat das gemacht was sie soll : Sie funktionierte.
    Bis eines Tages " Pufff" ging nix mehr ! Nichts ! Sie ging nicht mehr an.
    Ich musste mich auf den Fliesenboden setzen und verzweifelt lachen " ich hab doch keine lust einen neue Waschmaschine Hoch-zutragen .... "
    Nachdem ich Zwei verzweifelte Telefonate mit meinen Besten freund un meinen Chef geführt habe und denen die Ohren zugeheult habe , das dieses mistding nicht mehr so will wie ich kam mein bester Freund auf die Idee " Hast du denn die Andere steckdose ausprobiert ?" "joa.... klar.... nee...."
    Ausprobiert und es ging !
    Ich war sooooo glücklich und erleichtert. Bis dann einen Tag später auch diese Steckdose nicht mehr wollte.
    Gut. Verzweiflung schritt 2. Meine Katzenhaare gehen bei handwäsche nicht raus , meine Berge an Wäsche stapeln sich immer.... was nun ?
    Ich habe den Vermieter angerufen und er schickte einen Elektroniker .... Ein ganz lieber Mann kam nach einer Woche zu mir und sah sich alles an.
    Überprüfte die Steckdosen und konnte nichts feststellen ! NICHTS ! Und als er da war , steckte er die Waschmaschine ein und sie ging. Ich stand mit Offenen mund da. War sprachlos und bin Rot angelaufen. Wieso ging sie bei mir nicht ? Ich glaube er hat mich in dem moment für ein dummes kleines mädchen gehalten. Ich habe aber auf meinem recht gepocht ( eingebildet habe ich mir das ja nicht :P )
    Nun ist dann der gute Mann gegangen , ohne was machen zu müssen.
    Thjaja.
    Ich lebe also mit einer Waschenden Zeitbombe. Ich kann nicht genau sagen , aber ich wette sie macht das Irgendwann noch mal - Extra um mich zu ärgern.
    So bräuchte ich eine neue - die ich gegen die Peinlichkeits Zeitbombe eintauschen kann :P

    :D

    Lina

    AntwortenLöschen
  30. Ich brauche unbedingt eine neue Waschmaschine. Meine alte schleudert nicht mehr richtig und bei einem 5-Personen-Haushalt ist eine funktionierende Waschmaschine einfach ein MUSS.

    AntwortenLöschen
  31. ich brauche gaanz gaaaaaanz dringend eine neue Waschmaschine, weil mein kleiner Sohn so ziemlich alles in meine Maschine geschmuggelt hat. Von Autos, über Bälle, bis hin zum Schmusepluto war schon alles dabei.. ;-) Aber mein Mann ist doch eigentlich der heimliche Held in Sachen DInge in der Waschmaschine zu "vermehren".. Ich hatte mal, die Betonung liegt auf HATTE ;-) ganz ganz tolle Turnschuhe, die wirklich nicht billig waren und als sie irgendwann ein wenig schmutzig waren, meinte mein Mann, der Held, er müsse mir eine Freude machen und hat sie in die Waschmaschine geworfen.. Suuuuper Idee, mein Wasch-Held.. Heraus kamen 6!!!! Teile.. Aus zwei Schuhen mach 6 Teile.. Toll.. schafft auch nicht jeder, oder?! ;-)))))
    Stef

    AntwortenLöschen
  32. :D
    Da ich ganz nebenbei mit 28 Jahren nicht mal eine eigene Waschmaschine habe und leider Gottes regelmäßig fast die meiner Mutter zerstöre, brauche ich DRINGEND zur ersten gemeinsamen Wohnung mit meinem Liebsten diese Waschmaschine :D
    Wir wollen umziehen nach B und das wird ja Herr Gott teuer genug..

    Also Waschmaschinenzerstörung gelingt mir durch das Färben von Pullovern :D wobei sich allerdings die Farbe ÜBERALL sammelt und die folgenden Ladungen netterweise gleich mitfärbt oder auch das meine Ma mir als "Rache" einen Gefallen tut und meine Wäsche reinwirft..... Die es leider nicht überlebt :D

    ALSO HILFE :D ich brauch meine eigene eingeschworene Maschine :D

    Kat

    AntwortenLöschen
  33. Hallihallo... ich dachte mal, meine Waschmaschine wäre kaputt (sie funktionierte nämlich nicht mehr) - was etwas blöd gewesen wäre, da ich kurz danach in den Urlaub fahren und noch einiges an Wäsche vorbereiten wollte. Ich habe dann erst meinen Nachbarn gefragt, ob er mir helfen könnte (ich habe dann 1x bei ihm gewaschen), später ist mein Vater extra hergefahren (obwohl er ca. 100 km weg wohnt).
    Schlussendlich stellte sich heraus, dass nur die Steckdose, in der das Stromkabel meiner Waschmaschine steckte, kaputt war. Die Waschmaschine hatte also einfach nur keinen Strom! :-)
    LG Lex

    AntwortenLöschen
  34. Ich hab mal eine Hose in der Waschmaschine färben wollen, hat eigentlich auch alles funktioniert, zumindest was die Hose anging .. leider war danach die ganze Waschmaschine hinüber und mein Vater war alles andere als begeistert, haha :D
    Seitdem darf ich seltsamerweise keine Klamotten mehr in der Waschmaschine färben .. komisch :D

    AntwortenLöschen
  35. Ui, was für ein tolles Gewinnspiel. Unsere Waschmaschine ist schon recht alt und muss dazu auch noch repariert werden. Eine neue wäre also nicht schlecht...
    Wir haben mal Handwaschmittel in die Waschmaschine getan. Unser Waschmittel war aufgebraucht und bei den Nachbarn, deren Waschmaschine neben unserer stand, wollten wir auch nichts wegnehmen. Also Handwaschmittel eingeführt. Leider schäumte das Zeug so stark, dass der ganze Schaum durch die Dichtung herausgedrückt wurde. War glücklicherweise im Waschkeller, daher hielt sich der Schaden in Grenzen. Aber wir haben erstmal dumm (Achtung Wortspiel ;)) aus der Wäsche geguckt.
    Wir sind dadurch allerdings nicht schlauer gworden und haben auch schonmal Spülmittel in die Spülmaschine getan... das gab eine noch größere Sauerei...

    LG Alexa Jana

    AntwortenLöschen
  36. Ahhh ne Waschmaschine, endlich mal ne praktische Verlosung :P
    Unsere Waschmaschine frisst gefühlt ständig unsere Socken! Da wohnt wohl dieses Sockenmonster.
    Zum Wäsche waschen muss ich immer in den Keller und nehme dann meinen Schlüssel mit und lege ihn oben in den Korb und einmal habe ich halt beim Wäsche in die Maschine räumen den Schlüssel unbemerkt auch reingetan... Wollte dann wieder hoch zur Wohnung aber mein Schlüssel war weg... HILFE!
    Passiert mir nie wieder :)
    Liebe Grüße
    Julia

    AntwortenLöschen
  37. Hallo!
    Geniale Verlosung! bin schwer begeistert :)
    Eine wirklich verückte, ärgerliche oder lustige Waschmaschinengeschichte habe ich zwar leider (oder besser: zum Glück!) nicht, aber unsere Maschine hüpft immer in der halben Wohnung herum, daher sollte, wenn sie an ist, immer jd. in der Wohnung bleiben, um sie gegenfalls zwischendurch wieder zurecht zurücken ;)
    Saubere Grüße (hihi),
    Betty

    AntwortenLöschen
  38. Huhu! Also, wie auf Facebook schon versprochen, mache ich bei diesem unglaublich tollen Gewinnspiel mit. Eigentlich habe ich keine besonders lustige Waschmaschinengeschichte, weil an der Geschichte meiner Waschmaschine eigentlich nichts Lustiges mehr dran ist. Ich glaube sie ist in Waschmaschinenjahren 87 Jahre alt, denn sie hat schon einiges erlebt. Ihre ersten Lebensjahre hat sie bei meiner Mutter verbracht. Dort hat es ihr ganz gut gefallen und sie hat ihr Bestes gegeben. Meine Wäsche habe ich schon früh selbst zu ihr bringen müssen und sie war immer für mich da. Dann zog ich aus und durfte sie mitnehmen, weil meine Mutter sich eine neue holte, aber zu diesem Zeitpunkt war sie schon sehr in die Jahre gekommen. Dauerhusten und -schnupfen, Rückenprobleme und überall blaue Flecken. Dann verbrachte sie bei mir einige Zeit und gab im Kampf gegen die Katzenhaar-Krankheit einfach ALLES. Irgendwann verlor sie den Kampf und weigerte sich gegen Medikamente (Waschmittel und Weichspüler ließ sie gar nicht mehr durch) und seit ein paar Wochen liegt sie quasi auf dem Sterbebett. Also, um sie auf ihren letzten Metern zu schonen, schleppe ich meine Wäsche in riesigen IKEA-Tüten zu meiner Mutter mit dem Zug (kein Führerschein, geschweige denn Auto) in einen anderen Ort und lasse sie dort von ihrer jüngeren Schwester, die topfit ist, waschen. Ich habe schon alles versucht um sie wieder auf die Beine zu bringen, aber nichts hilft. Ich bereite mich schon auf ihren Abgang vor und habe jetzt schon Freunde im Voraus darum gebeten, mir bei ihrem Abtransport zu helfen und ihn so angenehm wie möglich zu gestalten. Es ist leider nur noch eine Frage der Zeit...

    Also, ich drücke mir selbst ganz fest die Daumen, denn eine Waschmaschine könnte ich wirklich dringend gebrauchen und das Geld für eine neue ist einfach nicht da :( :)

    Liebe Grüße
    L ♥

    AntwortenLöschen
  39. Hey hey,

    so ein richtiges Waschmaschinenerlebnis kann man das Ganze nicht nennen. Eigentlich ganz im Gegenteil. Ich wohne seit ca. 5 Jahren nicht mehr zu Hause und bin zum studieren in eine Stadt gezogen, die 100 Kilometer von meinem zu Hause entfernt ist. In diesen 5 Jahren habe ich weder die Waschmaschine meines ersten Mitbewohners genutzt, mit dem ich ein Jahr zusammen lebte, und auch nicht die in meiner darauffolgenden WG. Die war sowieso meistens von meiner Mitbewohnerin besetzt. Jedenfalls habe ich meine Wäsche immer in einen großen Koffer gepackt und bin bisher fast jedes oder jedes zweite Wochenende nach Hause gefahren, um sie von meiner Mutter waschen zu lassen. Ich denke, jetzt wo ich alleine wohne, wäre es an der Zeit für eine eigene Waschmaschine :)

    Vielleicht nimmt das Trauerspiel ja jetzt ein Ende,
    Liebe Grüße,

    Gerrit

    AntwortenLöschen
  40. Haha, was für ein geiles Gewinnspiel! :D Meine witzigste Waschmaschinengeschichte ist gleichzeitig auch die ärgerlichste (und dümmste):
    Ich habe mich gewundert, dass eine komplette Ladung frisch gewaschene Wäsche aussah, wie zartrosa gebatikt. o.O Da ich schlau bin, kam mir natürlich sofort der Verdacht, dass irgendwas pinkes oder rotes in die Wäsche geraten war - die Suche im Wäschekorb war aber erfolglos. Auch unten in diesem Auffangding: nix. Dann eben nicht. Also habe ich schulterzuckend die nächste Maschine fertig gemacht mit dem gleichen Ergebnis. -.- Irgendwann kam mir dann die Idee, mal in den Dichtungsring an der Tür zu gucken - da war sie: die rote Socke!

    In der rosa Wolken-Bettwäsche schlafen wir noch heute. xD

    AntwortenLöschen
  41. Bin gerade durch Zufall auf diese Seite gestoßen.. und da wir unbedingt eine neue Waschmaschine brauchen, da unsere schon seit längerer Zeit spinnt, mache ich hier doch mal mit..
    Und nun zu meiner Geschichte... Sie fing an als wir im Zoo waren.. Dort setzte wir uns an ein gemütliches Plätzchen bei den roten Pandas, es war wirklich schön unter den Bäumen.. bis, ja bis ein blöder Vogel mich von oben bis unten vollgesch**en hat... also erstmal alles notdürftig entfernt und da meine Tasche auch getroffen wurde, wanderte sämtliches Zeug von meiner Tasche in die Hosentasche, denn es sollte ja nix feucht werden.. Zu Hause wieder angekommen, packte ich vor Ekel natürlich gleich alles in die Waschmaschine.. so nach einer halbe Stunde schaute ich dann wieder mal zur Waschmaschine und sah darin mein Handy herumschwimmen.. In dem Moment war ich stocksauer.. doch als ich das Handy herausnahm, ging der Akku zwar nicht mehr, aber das Handy musste nur nochmal getrocknet werden.. Es war damals eines dieser wasserfesten Handys..
    Lieben Gruß.. :)

    AntwortenLöschen
  42. Ja meine lustigste und peinlichste Geschichte Ever kam gerade vom nagelstudio .. Eben schnell Waschmaschine leer machen .. Aus schnell wurde leider nix.. Bin mit einem Fingernagel in der Trommel hängen geblieben ... Bis ich gerettet wurde 😂
    Kein Witz ,das ist mir wirklich passiert und das gewinnspiel kommt gerade recht um diese Story doch noch öffentlich zu machen. Denn wie das immer so ist .. Kurz vor Weihnachten.. Gibt unsere uralt Maschine langsam aber sicher den Geist auf. Wir würden uns über eine neue freuen und bräuchten uns dann keine Gedanken mehr machen.

    AntwortenLöschen

Bitte bleibt nett und fair! Anstößige Kommentare, Spam und Beleidigungen bzgl. mir oder Personen aus meinem Umfeld werden gelöscht.

GFC Follower

Follow me!

          Follow       

Google+ Follower

Subscribe