Gran Canaria Vlog #5: Inselhopping!

10/12/2016

Hallo ihr Lieben!
Weiter geht es mit den Vlogs von meinem Urlaub auf Gran Canaria! Heute möchte ihn euch mal von unserem Inselhopping nach Teneriffa erzählen:

Es war schon 4 Jahre her, dass wir bei unserem letzten Urlaub auf der Nachbarinsel Teneriffa den Loro Parque besucht haben. Es war ein unvergesslichen Erlebnis, das ich auf jeden Fall wiederholen wollte.
Im Vorfeld haben wir erfahren, dass man auch auf Gran Canaria die Möglichkeit hat, über die TUI Inselhopping-Ausflüge den Loro Parque zu besuchen. Ich war sofort Feuer und Flamme und da waren schnell die zwei Tickets für je 99,50€ gebucht. Enthalten waren dann die Busfahrt zum Hafen, die knapp 1 1/4 stündige Schiff-Überfahrt, die Busfahrt zum Loro Park auf Teneriffa, der Parkeintritt und natürlich auch wieder alle Fahrten zurück nach Gran Canaria. Ich muss ganz ehrlich sagen: ich blicke nun mit einem lachenden und einem weinenden Auge zurück, denn rundum zufrieden war ich nicht...
Fangen wir mal von vorne an:
um 6 Uhr sollten wir am Busstopp in der Nähe unseres Hotels abgeholt werden - der Reisebus hat sich aber 30 Minuten verspätet! Nach 1 1/2 Stunden Busfahrt erreichten wir den Hafen und zum Glück auch rechtzeitig das Schiff, das uns nach Teneriffa bringen sollte. Gerade hatte ich den ersten Schrecken wegen der Verspätung verdaut, als es plötzlich noch schlimmer wurde...
Könnt ihr euch vorstellen auf einem Schiff "gefangen" zu sein, wo sich die Hälfte der Menschen übergeben muss? Ja, genau dieses Szenario mussten wir 1 Stunde und 15 Minuten erleben. Es gab keinen Platz auf dem Schiff, an dem man sich zurückziehen konnte, denn überall wurde gekotzt. Jap. Hört sich drastisch an, war es auch...
Als wir dann endlich auf Gran Canaria angekommen waren (und ich drei Kreuze gemacht habe), hat uns ein Bus zum Loro Parque gebracht. Dort angekommen war es also schon 11:45 Uhr und eine weitere Sache hat mich zum Staunen gebracht: um 16:40 sollten wir schon wieder abgeholt werden. Für die Größe des Parkes war das eindeutig nicht genug, aber zum Glück waren wir nicht das erste Mal da und hatten schon eine Ahnung, was wir uns in den knapp 5 Stunden anschauen würden.
Der Loro Parque ist wirklich der schönste Tierpark, den ich je besucht habe. Auf den knapp 135.000 m² findet man ungefähr 350 Arten von Papageien, die als Namensgeber des Parks dienen, der 1970 vom Kölner Wolfgang Kießling gegründet wurde. Er wohnt übrigens immer noch mitten im Loro Parque - was würde ich dafür geben, in einem Zoo zu wohnen ^^
Für jeden Pinguinliebhaber ist Planet Pinguin ein absolutes Muss und auch das relativ neue Aquario, mit einem Hai-Tunnel und wunderschön-gestalteten Korallenriffen, ist einen Besuch wert. Die Tiere haben auf mich immer einen sehr ruhigen Eindruck gemacht, so dass ich überzeugt bin, dass es die Tiere dort gut haben. Als Beispiel: die Erdmännchen waren so entspannt, wie ich diese wuseligen Tierchen wirklich noch nie erlebt habe. Im Gegensatz zum Kölner oder Dresdner Zoo sind sie nämlich von einer 2,50 hohen Glaswand vor schreienden Kindern oder Erwachsenen, die die Hände ins Gehege halten, geschützt, und ich glaube, dass das den Tieren wirklich mehr als gut tut.
Wenn ich euch jetzt einen Roman verfassen würde, könnte ich immer noch nicht alles unterbringen, was man dort erleben kann. Deswegen rate ich euch: nehmt euch einen Tee, ein paar Snacks und schaut euch meinen Vlog am Anfang des Beitrags über meinen Besuch im Loro Parque an - ganz viele süße, gähnende Tiere inklusive ;)
Bis 16:40 Uhr sind wir also von Show zu Show und von Gehege zu Gehege gehetzt und haben uns auch keine Zeit für eine Essenspause gegönnt. Der Rückweg war etwas ruhiger, da unsere Reiseleitung vor der Schifffahrt noch Reisetabletten verteilt hat und wir waren gegen 21 Uhr wieder in unserem Hotel.
Dieser Tagesausflug war unglaublich anstrengend: uns wurde der Weg zum Loro Parque bei der Buchung defintiv "kürzer" vermittelt und die 5 Stunden im Park reichen absolut nicht aus, um den Loro Parque wirklich zu genießen. Als wir vor vier Jahren auf Teneriffa waren, sind wir sogar zwei Tage im Park gewesen, um alles zu sehen, und damals gab es auch das Aquario noch nicht bzw. es war im Umbau!
Jetzt stellt sich mir die Frage: war es das jetzt alles wert? Preislich gesehen sind die 100€ pro Person für alle Bus- und Schifffahrten und den Eintritt (von 34€) angemessen. Jedoch würde ich sagen: wenn man den Loro Parque noch nicht kennt, sollte man von so einer Inselhopping-Tour absehen. Wenn wir uns noch orientieren hätten müssen, wäre die Zeit noch schneller an uns vorbeigezogen und  wir wären von allen Eindrücken überrannt worden. Die Busfahrten waren ok, die Reiseleitung mit unserer geliebten Trudi absolut top (die katastrophale Schifffahrt lasse ich mal außen vor)...
Noch zwei Tage später habe ich diesen anstrengenden Tag in den Knochen gespürt und ich würde sagen: den Loro Parque werde ich nur dann wieder besuchen, wenn ich auch auf der "richtigen" Insel bin ;)

You Might Also Like

1 Comments

  1. Toller Bericht. Wir waren vor 2 Jahren dort und es war ein unvergessliches Erlebnis.
    Liebe Grüße
    Yasmin

    AntwortenLöschen

Bitte bleibt nett und fair! Anstößige Kommentare, Spam und Beleidigungen bzgl. mir oder Personen aus meinem Umfeld werden gelöscht.

GFC Follower

Follow me!

          Follow       

Google+ Follower

Subscribe