This is Halloween: Deadpool vs. Black Widow!

10/18/2016

Hallo ihr Lieben!
Jetzt ist es endlich soweit: Isa von Smoky Eyed und ich präsentieren unsere Looks zum Thema "Marvel's Epic Battle":

Deadpool vs. Black Widow

Als Missy uns gefragt hat, ob wir bei der Blogparade teilnehmen wollen, war uns sofort klar: wir beide müssen zusammen einen Tag ausfüllen! Das Thema "Antiheld vs. Superheld" stand auch schnell fest und die Frage war: für welches Comic-Universum entscheiden wir uns? Nachdem ich gesagt hatte, dass ich mich unbedingt mal an Deadpool wagen wollte, ist mir sofort Black Widow eingefallen, denn Isa passt mit den roten Haaren und dem Haarschnitt wirklich perfekt zu der Geheimagentin! Es wurde also Marvel ;)
Im folgenden Tutorial zeige ich euch, wie ich Deadpool mit der abgerissenen Maske geschminkt habe. Ich glaube, dass es ganz interessant sein kann, zu sehen, wie so ein Look überhaupt entsteht. Ich habe locker 2 1/2 Stunden für das Makeup und die Fotos gebraucht - das sieht man den meisten aufwändigen Looks gar nicht an ;)
Übrigens: bei der Masken-Hälfte habe ich mich am Filmlook (klick) und bei der Brandwunden-Seite an der Comicversion (klick) von Deadpool orientiert!
Also: Modern Snowwhite wird zu Deadpool!

1) Jetzt geht's los!
Startet unbedingt mit einem gereinigten Gesicht! Eure Haut muss relativ lange mit Latex und der Cremefarbe aushalten und ihr wollt sie nicht noch mehr belasten, als sie es schon durch die Produkte wird ;)
Macht ruhig etwas Vaseline auf die Augenbrauen und den Haaransatz (auf der Brandwundenseite) : das schützt eure Haare vor dem Latex (bzw. wenn ihr es wieder abzieht)!

2) Kappe auf!
Ihr solltet euch eine Glatzenkappe zulegen: ich habe bisher immer die "günstigen" Versionen verwendet, da ich sie nur für Fotos brauche und sie nicht stundenlang getragen werden. Außerdem wird so eine Glatzenkappe auch angemalt und mit Blut eingeschmiert, so dass ich die 2-3€ Kappe nach einmaligem Tragen meistens wegschmeiße. Solltet ihr mit so einem Makeup auf eine Party gehen, würde ich euch eine gute Glatzenkappe, z.B. eine von Kryolan, empfehlen: sie sitzt gut und hält auch einiges aus. Ihr könnt die Glatzenkappe mit etwas Liquid Latex auf eurer Haut ankleben - das hält dann wirklich bombenfest!
Mit einem Kajal habe ich eingezeichnet, wo genau beide Hälften später verlaufen sollen.

3) Farben zücken!
Die "Brand-Hälfte" habe ich sehr blass und fast gräulich geschminkt, während ich bei der anderen Seite die Umrandung des Auges mit schwarzer Farbe ausgemalt habe. So eine Farbe lässt sich leicht mit einem dreieckigen Makeupschwämmchen auftragen :)

4) Es wird Rot!
Das typische Deadpool-Rot habe ich aus zwei Grimas-Farben (Signalrot und Tiefrot) gemischt. Um der "Maske" etwas mehr Definition zu geben, habe ich die Nähte mit schwarzem Kajal eingezeichnet und für die leichte Schattierung etwas schwarzen Lidschatten mit einem fluffigen Pinsel aufgetragen.

5) Ganz schön fleckig!
Mit der schwarzen Farbe habe ich auf der anderen Seite die "Brandflecken" positioniert.

6) Der 3D Cut!
Um beide Gesichtshälften voneinander zu trennen, kommt jetzt das flüssige Latex zum Einsatz: dort, wo ich mit Kajal die Linie eingezeichnet habe, habe ich Latex aufgetupft und zerrupfte Taschentuch-"Würmer" für den 3D Effekt, der natürlich auf Videos oder eben auf Partys besser rüberkommt, aufgeklebt. Darauf kommt noch einer weitere Latexschicht, um den Cut besser einfärben zu können.

7) Nochmal anmalen!
Die weißen Taschentücher habe ich dann mit der Farbe angemalt, womit ich auch am Anfang meine Gesichthälfte geschminkt habe! Ein paar Stellen, an denen ich übergemalt habe (es ist halt sehr schwer ohne Brille ^^) habe ich dann noch ausgebessert.

8) Brandwunden olé!
Und dann geht es an die Brandflecken! Wie das genau funktioniert, seht ihr in meinem Video :)

9) Fast fertig!
Jetzt wird es blutig: in die kleinen Wunden habe ich Kunstblut "gefüllt"! Hierbei habe ich aber auf flüssiges Kunstblut verzichtet, da ich den "Tropfeffekt" nicht haben wollte. Meine Wahl fiel auf "Fresh Scratch" von Kryolan (klebriges, klumpiges Kunstblut), das auch wirklich da bleibt, wo man es haben will.
Mit verschiedenen Lidschatten (matt) habe ich noch ein paar Irritationen um die Wunden gezaubert und mit dem stark-deckenden hautfarbenen Makeup vom Anfang einige Stellen übermalt und angepasst. Fertig ist...


Deadpool!
Ich hoffe, dass euch der Look und das dazugehörige Tutorial gefallen hat!



Schaut unbedingt bei Isa auf Smoky Eyed vorbei: wie schon im Banner zu sehen ist, hat sie heute für euch eine blutige Black Widow geschminkt :)




You Might Also Like

5 Comments

  1. Wow - mega cool geworden und tolle Fotos. Das Tutorial ist auch sehr hilfreich :)!

    AntwortenLöschen
  2. Die Brandwunden sehen halt mal total eklig aus - genau wie sich's gehört :) Coole Idee mit der abgerissenen Maske!

    Liebe Grüße
    Nathalie

    AntwortenLöschen
  3. Sehr cool! Auch dass du ein Tutorial gemacht hast! Find ich super und auch gut erklärt!
    So ne Bald Cap brauch ich auch noch unbedingt, wären die nur nicht so teuer. /

    LG
    K.ro

    AntwortenLöschen

Bitte bleibt nett und fair! Anstößige Kommentare, Spam und Beleidigungen bzgl. mir oder Personen aus meinem Umfeld werden gelöscht.

Follower

Follow me!

          Follow       

Google+ Follower

Subscribe