Prag Vlog #2: das berühmte jüdische Viertel & Silvesterfeuerwerk!

1/18/2018

Hallo ihr Lieben!
Weiter geht's mit meinem Reisebericht zu unserem Prag-Trip!
Wer den ersten Bericht mit wichtigen Infos, allgemeinen Vorbereitungstipps und den ersten Sightseeing-Highlights nicht gesehen bzw. gelesen hat, der sollte unbedingt mal hier klicken !
Bevor ich euch jetzt mit vielen Worten durch unseren zweiten Tag führe, gebe ich euch erstmal die Möglichkeit, den Vlog vorweg zu schauen,  damit ihr euch schon mal einstimmen könnt! Viel Spaß ;)
Natürlich sind wir wieder zu Fuß über die Moldau gewandert und haben vorher für ein paar Minuten die wunderbare Aussicht genossen:

Das jüdische Viertel

Am Tag zuvor war das jüdische Viertel, bzw. natürlich nur die Synagogen darin, wegen Sabbath geschlossen. Da ich aber sehr viel Schönes zu diesen Orten gehört habe und wir schon bei der Sightseeingtour einen kleinen Abstecher dorthin gemacht hatten, wollten wir ihnen am Sonntag nochmal einen Besuch abstatten.
Fünf Synagogen, das jüdische Rathaus und der geheimnisvolle alte Friedhof sind im jüdischen Viertel Josefov zu finden. Wenn man das alles besuchen möchte, muss man vorher an einem Infopoint ein Ticket kaufen. Eins sollte man jedoch beachten: es gibt mehrere Ticket-Möglichkeiten, die natürlich auch im Preis schwanken. Unser Ticket, das ca. 25€ für zwei Personen kostete, enthielt den Eintritt in die Maisel-Synagoge, die Pinkas-Synagoge, den Alten Jüdischen Friedhof, die Klausen-Synagoge, die Zeremonien Halle, die Spanische Synagoge und die R. Gutmann Gallery. Im Nachhinein haben wir auf den Karten gesehen, dass das gezahlte Ticket 8 Tage gültig ist: so könntet ihr das Viertel auch entspannt in mehreren Tagen abarbeiten - es geht aber auch an einem Tag ohne viel Stress.
Um die Altneusynagoge besuchen zu können, hätte man pro Person nochmals 8€ drauf zahlen müssen. Da sie uns nicht so sehr viel mehr versprochen hat, haben wir es dann bei dem "einfachen Ticket" belassen. Trotzdem soll die Altneusynagoge sehr geheimnisvoll wirken und außerdem die Ruhestätte des legendären Golems sein - wer ein wenig mehr Zeit mitbringt als wir, der sollte sich diese Gelegenheit also nicht entgehen lassen. Die Geschichte könnt ihr z.B. hier nachlesen!

Wir haben also in der Pinkas-Synagoge begonnen und diese wurde 1959 in eine Gedenkstätte der jüdischen Opfer des Zweiten Weltkrieges umgewandelt. An den Wänden der Synagoge sind ungefähr 80.000 Namen jüdischer Opfer aus Böhmen und Mähren verewigt.
Ich muss zugeben, dass mich die erste Synagoge extrem nachdenklich gemacht hat und wir dann auf dem Alten Jüdischen Friedhof nicht nur einmal tief durchatmen mussten. Die Atmosphäre ist sehr bedrückend, was wahrscheinlich auch daran liegt, dass uns der Tourguide am Tag zuvor erzählt hat, dass man früher aus Platzmangel die Toten übereinander in 12 (!) Schichten begraben hat.
Der alte Friedhof ist mit über 12.000 Grabsteinen wirklich riesig und ich schätze, dass wir dort mehr als 45 Minuten verbracht haben. Man fühlt die "schwere Geschichte" in der Luft, aber komischerweise genauso das Mitgefühl derjenigen, die diesen Friedhof besuchen. Überall lagen kleine Steinchen auf den Grabsteinen: dieser Brauch soll zeigen, dass die Verstorbenen nicht vergessen werden.
Der Ort ist bestimmt nicht für jeden etwas, aber für mich war es ein mystisches, beruhigendes, trauriges, hoffnungsvolles Erlebnis - einfach ein Ort zum Nachdenken! Solltet ihr in Prag sein und euch für die Historie der Juden in Prag interessieren: plant unbedingt einen Besuch ein...
Die Klausen-Synagoge war mit den hohen Wänden, der geschmückten Decke und den ausgestellten Schriften und alten Möbelstücken ebenfalls sehr beeindruckend.
In der Maisel-Synagoge fehlte mir hingegen irgendwie das historische Gefühl, da sehr viel mit Filmen und interaktiven Touchscreens gearbeitet wurde. Sicherlich wird man damit aber auch Kinder sehr gut an die Geschichte der Juden in Prag heranführen können und ihr Interesse wecken.
Als wir den "Kulturteil" des Tages hinter uns hatten, liefen wir wieder Richtung Hotel, das uns auf das Zimmer sogar noch eine Flasche Sekt und zwei Gläser zum Reinfeiern hingestellt hatte. Solche Kleinigkeiten finde ich einfach wunderbar!
Im Zimmer haben wir uns dann entspannt und vor allem gecheckt, wo wir abends essen gehen. Ich hatte richtig Lust auf asiatisch und da kam uns ein Laden gerade recht, der auch in unter 20 Minuten zu Fuß erreichbar war. Die Online-Speiselkarte war bombastisch und ich hatte mich sehr auf eine Udon Bowl gefreut - macht ihr es auch immer so, dass ihr vorher die Speisekarte checkt und dann schon Stunden vorher auswählt, was ihr essen werdet? 😂
Wir sind dann also gegen 20 Uhr hingelaufen, um dann aus einem ganz und gar nicht vollen Laden mit dem Satz "Sorry, only VIP's" rausgeschmissen zu werden. Tja, das war nun wirklich ein richtiger Dämpfer. Wir waren schon kurz davor wieder zurückzugehen, um dann wieder im Restaurant vom Hotel Schwaiger etwas zu essen, bis wir plötzlich an einer Sportsbar (?) vorbeikamen, die sehr modern aussah und auch noch Platz für uns hatte... Ein Lichtblick 😉
Das Potrefená Husa Dejvice ist, wie ich später gelesen habe, ein In-Lokal, das besonders durch die guten Cocktails bekannt ist. Ich hatte einen Schafskäse mit karamellisierten Mandeln, Salat, Melone und Seranoschicken bestellt und für weniger als 7€ dann wohl den besten Käse meines Lebens gegessen! Es war so gut, dass wir am nächsten Abend nochmal hingegangen sind und ich - neben dem gleichen Gericht - dann auch mal die exzellenten Cocktails getestet habe. Den Laden kann ich euch wirklich wärmstens empfehlen wenn ihr in Prag mal essen gehen wollt oder in ungezwungener Atmosphäre den Tag mit einem leckeren Cocktails ausklingen lassen möchtet!
Nach einem kurzen Abstecher ins Hotel sind wir dann weiter in den Letna Park gegangen, da man von dort aus - laut Internetrecherche - den besten Blick auf das Feuerwerk zum Jahreswechsel haben würde. Angekommen war natürlich bereits viel los, aber ich habe noch nie so viele rücksichtsvolle Menschen - vor allem an Silvester - auf einmal gesehen! In Köln, Düsseldorf oder Leverkusen muss man ja sogar schauen, dass Witzbolde keine Böller in Menschenmengen werfen, aber in Prag lief alles wirklich vorbildlich ab.
Das Feuerwerk über Prag war dann ebenfalls überragend schön und ich kann euch nur nochmal empfehlen, meinen Vlog zu schauen, denn da werdet ihr eher erahnen können, wie toll die Aussicht war!
Unser Weg zurück zum Hotel war auch wieder sehr ruhig und friedlich, denn auf den Straßen wurden keine Feuerwerke gezündet. Wenn ich daran denke, dass bei uns sogar auf vollen Parkplätzen der eine oder andere Böller gezündet und unter das Auto geworfen wird... nee, da ziehe ich Prag vor 😉
Aber damit ist es noch nicht genug, denn am nächsten Tag gab es sogar ein zweites, viel größeres Feuerwerk. Was das genau war, werdet ihr dann in meinen nächsten Vlog sehen und natürlich gibt es dann auch einen weiteren Travelbericht hier auf meinem Blog!

Wie und wo habt ihr Silvester verbracht?

xoxo Sissy


You Might Also Like

12 Comments

  1. Das sind ein paar schöne Eindrücke. Vielleicht sollte ich auch mal Silvester in Prag feiern. Wir waren dieses Jahr gemütlich zu zweit daheim.

    AntwortenLöschen
  2. Richtig schöne Eindrücke, ich hoffe ich schaffe es dieses Jahr auch mal für ein paar Tage nach Prag. Die Bilder mit dem Feuerwerk sehen toll aus :)

    Liebe Grüße
    Sybille von Billchen's Beauty Box

    AntwortenLöschen
  3. Ich war dieses Jahr zu Silvester bei Freunden und wir sind zum Jahreswechsel an den Bodensee gelaufen - zum Glück war es dieses Jahr nicht so neblig, sodass wir auch das Feuerwerk genießen konnten :)

    Das Bild mit den Brücken ist einfach unglaublich schön! Du weckst wirklich das Fernweh in mir <3

    AntwortenLöschen
  4. Wow. Ich habe ja schon deinen Vblog angeschaut und ich gesehen, dass ich bei 12 Schichten Verstorbene extrem Schlucken musste. Eindeutig ein Ort an dem man mal ins Nachdenken kommt. Wäre für mich auch ein Besuch wert.
    Deine Bilder übertragen aber auch so einen tollen Eindruck von allem. Vor allem vom Feuerwerk.
    Silvester war bei mir bett und Football Zeit. Hatte mir einen Morgen zuvor meinen Brustmuskel gezerrt. Da tat jede Bewegung zu weh.
    Danke, dass du uns so tolle Eindrücke mitgebracht hast :)
    xoxo Vanessa

    AntwortenLöschen
  5. Oh die Friedhofsbilder erinnern mich leider an meine tägliche Arbeit. Ich finde es toll, wenn Leute viel verreisen. Für mich ist das aber nicht so wirklich was. Ich verbringe die Zeit lieber in Orten wo ich mich auskenne =)


    Liebe Grüße
    Sophia
    http://sophiaskleinewelt04.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  6. Prag :) Wie schön. Das schreibe ich mir auch mal auf die Liste. Der Luftballon auf dem Bild erinnert mich total an ES :D Wir waren Silvester Zuhause und sind erst am 2.1. nach Oslo gefahren :)

    Liebe Grüße
    Nadine von tantedine.de

    AntwortenLöschen
  7. Wir hatten kurzzeitig auch geplant, Silvester in Prag zu verbringen, hatten uns dann aber für Berlin und einen Musicalbesuch dort entschieden! Aber dank Dir sehe ich ja nun, was ich verpasst habe! Einige Orte habe ich übrigens wiedererkannt, denn wir waren ja schon mal in Prag!

    Liebe Grüße
    Jana

    AntwortenLöschen
  8. Beeindruckende Bilder! =)
    Ich möchte auch sehr gerne mal nach Prag. Danke für deine Eindrücke.

    Liebe Grüße,
    Jenny
    www.rockerbella.de

    AntwortenLöschen
  9. Das sind so schöne Eindrücke! Eine super Idee, dort Silvester zu verbringen.

    AntwortenLöschen
  10. Ja Prag ist eine wundervolle Stadt und immer einen Besuch wert! Danke für die Eindrücke und die schönen Bilder.

    Lg aus Norwegen
    Ina

    www.mitkindimrucksack.de

    AntwortenLöschen
  11. Sehr beeindruckende Fotos! Mir gefällt vor allem das letzte Bild.
    Ich war auch schon einmal in Prag, mir hat die Stadt jedoch nicht gefallen, bzw. eher der Fakt das dort soooo viele Touristen waren.
    Ich habe mir online noch nie eine Speisekarte angeschaut :D Ich entscheide das noch ganz altmodisch erst im Restaurant.
    Ich persönlich habe Silvester mit Freunden verbracht. :)

    LG Pierre von Milk&Sugar

    AntwortenLöschen
  12. Die Bilder sind echt toll geworden! ^-^
    Mich interessieren als Reiseziel mehr die südlichen Länder :D

    Liebe Grüße AnnLeeBeauty

    AntwortenLöschen

Wenn du hier kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.

Bitte bleibt nett und fair! Anstößige Kommentare, Spam und Beleidigungen bzgl. mir oder Personen aus meinem Umfeld werden gelöscht.

Follow me!

         

Follow       

Subscribe